Aktuelles

Aktuelles


Orgelkonzert mit Martin Schmeding am 30.09.2018 in St. Marien

Martin Schmeding studierte Kirchenmusik, Mu
sikerziehung, Blockflöte, Orgel, Dirigieren, Cembalo und Musiktheorie in Hannover, Amsterdam und Düsseldorf. 1999 wurde er als Nachfolger von Oskar Gottlieb Blarr Kantor und Organist an der Neanderkirche in Düsseldorf. Von 2002 bis 2004 war er als Kreuzorganist an der Kreuzkirche in Dresden tätig und wechselte dann als Professor an die Hochschule für Musik Freiburg, wo er seit 2012 das Institut für Kirchenmusik der Hochschule leitete. Seit Herbst 2012 ist er Titularorganist der Ludwigskirche in Freiburg und leitet das Herdermer Vokalensemble. Schmeding veröffentlichte zahlreiche Tonträger (u.a. das Gesamtwerk für Orgel von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schmidt und Max Reger).
Seit dem Wintersemester 2015 ist er Professor für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig in Nachfolge von Arvid Gast und Stefan Engels.
Schmeding war u.a. Preisträger beim Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb Berlin, Pachelbel-Wettbewerb Nürnberg, Ritter-Wettbewerb Magdeburg, Böhm-Wettbewerb Lüneburg, Hochschulwettbewerb Hannover/Mannheim, Deutschen Musikwettbewerb Berlin, Europäischen Wettbewerb junger Organisten Ljubljana und Musica antiqua Competition Brugge. 1999 war er Finalist des ARD-Wettbewerbs München. 2009 wurde er für die Aufnahme von Tilo Medeks Orgelwerken mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. 2010 erhielt den Echo Klassik als Instrumentalist des Jahres für seine Einspielung der Goldberg-Variationen in der Orgelfassung. 2018 wurde Martin Schmeding zu Deutschlands „Professor des Jahres“ ernannt.
In Eilenburg wird Martin Schmeding ein klassisches Programm mit Werken von u.a. Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger u.a. spielen.
Karten für dieses Konzert sind zu 8 EUR/ erm. 6 EUR im Vorverkauf (Gemeindebüro Tel. 03423 - 602056) und an der Abendkasse zu erwerben.

Singschule probt ab September für das Martinsspiel

Am Sonntag, dem 10. Juni führte die Rinckart-Singschule das Musical “Gerempel im Tempel” gemeinsam mit Kindern der Ev. Grundschule Cultus+ in der St. Nikolai Kirche auf.
Im September soll das nächste gemeinsame Projekt zwischen der Ev. Schule und der Kirchengemeinde angepackt werden. Auf dem Programm steht ein neues Martinsspiel.
Kinder können sich nach den Sommerferien gerne für das Martinsspiel anmelden (Kantorin Lena Ruddies, Tel: 0177-2169531 oder lena.ruddies@arcor.de)

Herbstliches Konzert für Barockvioline und Truhenorgel

Am Sonntag, dem 28. Oktober 2018 um 17 Uhr konzertieren die Geigerin Konstanze Beyer und die Cembalistin Cornelia Osterwald gemeinsam in Eilenburg in der beheizten Chorkirche der
Nikolaikirche bei Kerzenschein. Es werden Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann u.a. erklingen.  Die Violinistin Konstanze Beyer wuchs in einem musikalischen Elternhaus auf und so lag es auf der Hand, dass sie ebenso wie ihre Geschwister ein Instrument lernen wollte. Die Geige sollte es sein – und blieb es. Zuerst Unterricht an der Musikschule Magdeburg, dann die Ausbildung an der Spezialschule für Musik in Halle und nach dem Schulabschluss dann der Weg nach Leipzig zum Studium der Violine und Violinpädagogik. Heute arbeitet sie selber als Dozentin für Violine an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy. Seit ihrer Jugend hat sich Konstanze Beyer mit der historisch en Aufführungspraxis auseinandergesetzt und ist heute die künstlerische Leiterin des Leipziger Barockorchesters, entwirft Programme, leitet einen überwiegenden Teil der Konzerte als Konzertmeisterin und tritt als Solistin auf.
Die Cemablistin Cornelia Osterwald ist vielen Eilenburgern schon bekannt, da sie die Einweihung der 2016 erworbenen Truhenorgel meisterlich gespielt hat. Cornelia Osterwald studierte Klavier, Cembalo und Hammerflügel an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig. Heute geht sie selber einer Lehrtätigkeit für Cembalo, Kammermusik und Korrepetition an der  Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle nach.
Der Eintritt beträgt 8,- Euro, ermäßigt 6,- (Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt, Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten und Auszubildende). Karten können im Vorverkauf im Gemeindebüro oder an der Abendkasse eine halbe Stunde vor Konzertbeginn erworben werden.


Reformationsfest

Festliche Bläsermusik kann man traditionell am Reformationstag, dieses Jahr am Mittwoch, dem 31.10. um 10 Uhr in der Nikolaikirche hören. Dort versammeln sich Bläser der Region unter der Leitung von Elisabeth Neumann, Kantorin der Bad Dübener Kurrende, und gestalten den Gottesdienst festlich aus. Im Anschluss gibt es noch Kaffee und Reformationsbrötchen.

Martinsspiel in der Nikolaikirche

Am Sonntag, dem 11.11.2018 singen um 17 Uhr Kinder der Rinckart – Singschule gemeinsam mit Kindern der Ev. Grundschule Cultus+ beim traditionellen Martinsspiel in der Nikolaikirche. Anschließend geht es mit einem Laternenumzug samt Martinsreiter zur katholischen Kirche. Am dortigen Lagerfeuer werden Martinshörnchen miteinander geteilt.

Krippenspiel

Die Singschule beginnt mit den Proben für das alljährliche Krippenspiel Ende November nach dem Martinsfest. Ab Mittwoch, dem 14.11. (16.15 – 17 Uhr) sind noch neue sangesfreudige Kinder willkommen, die gerne am  24.12. um 15.30 Uhr beim Krippenspiel mitmachen möchten.

Vorverkauf für das Weihnachtsoratorium beginnt

Ab 1. Oktober 2018 ist es möglich Karten für die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von J. S. Bach am 2. Dezember 2018 um 17 Uhr zu kaufen. Möglich ist dies dienstags von 9 bis 18 Uhr und donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr im Gemeindebüro, außerdem im Museumsshop (täglich geöffnet). Karten sind zu 12,- Ero, ermäßigt zu 10,- Euro zu erwerben. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt, Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten und Auszubildende. Es ist freie Platzwahl am Konzertabend.