Aktuelles

Aktuelles


Orgelkonzert mit Martin Schmeding am 30.09.2018 in St. Marien

Martin Schmeding studierte Kirchenmusik, Mu
sikerziehung, Blockflöte, Orgel, Dirigieren, Cembalo und Musiktheorie in Hannover, Amsterdam und Düsseldorf. 1999 wurde er als Nachfolger von Oskar Gottlieb Blarr Kantor und Organist an der Neanderkirche in Düsseldorf. Von 2002 bis 2004 war er als Kreuzorganist an der Kreuzkirche in Dresden tätig und wechselte dann als Professor an die Hochschule für Musik Freiburg, wo er seit 2012 das Institut für Kirchenmusik der Hochschule leitete. Seit Herbst 2012 ist er Titularorganist der Ludwigskirche in Freiburg und leitet das Herdermer Vokalensemble. Schmeding veröffentlichte zahlreiche Tonträger (u.a. das Gesamtwerk für Orgel von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schmidt und Max Reger).
Seit dem Wintersemester 2015 ist er Professor für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig in Nachfolge von Arvid Gast und Stefan Engels.
Schmeding war u.a. Preisträger beim Mendelssohn-Bartholdy-Wettbewerb Berlin, Pachelbel-Wettbewerb Nürnberg, Ritter-Wettbewerb Magdeburg, Böhm-Wettbewerb Lüneburg, Hochschulwettbewerb Hannover/Mannheim, Deutschen Musikwettbewerb Berlin, Europäischen Wettbewerb junger Organisten Ljubljana und Musica antiqua Competition Brugge. 1999 war er Finalist des ARD-Wettbewerbs München. 2009 wurde er für die Aufnahme von Tilo Medeks Orgelwerken mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. 2010 erhielt den Echo Klassik als Instrumentalist des Jahres für seine Einspielung der Goldberg-Variationen in der Orgelfassung. 2018 wurde Martin Schmeding zu Deutschlands „Professor des Jahres“ ernannt.
In Eilenburg wird Martin Schmeding ein klassisches Programm mit Werken von u.a. Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Reger u.a. spielen.
Karten für dieses Konzert sind zu 8 EUR/ erm. 6 EUR im Vorverkauf (Gemeindebüro Tel. 03423 - 602056) und an der Abendkasse zu erwerben.

Singschule probt ab September für das Martinsspiel

Am Sonntag, dem 10. Juni führte die Rinckart-Singschule das Musical “Gerempel im Tempel” gemeinsam mit Kindern der Ev. Grundschule Cultus+ in der St. Nikolai Kirche auf.
Im September soll das nächste gemeinsame Projekt zwischen der Ev. Schule und der Kirchengemeinde angepackt werden. Auf dem Programm steht ein neues Martinsspiel.
Kinder können sich nach den Sommerferien gerne für das Martinsspiel anmelden (Kantorin Lena Ruddies, Tel: 0177-2169531 oder lena.ruddies@arcor.de)

Kammermusik mit dem Ensemble „Barockwerk Ost“
 
Am Tag des offenen Denkmals, in diesem Jahr am 9. September um 17 Uhr,
wird das Ensemble „Barockwerk Ost“ in der Stadtkirche St. Nikolai zu Gast sein.
Hinter dem Namen verbergen sich die drei Musiker Arve Stavran, der an der Eilenburger Truhenorgel spielen wird, Felix Görg am Barockcello und Patrick Grahl, Tenorsänger.
Das Trio wurde 2014 von Felix Görg gegründet.
Der Fokus des Ensembles liegt auf der Interpretation von Werken für Gesang und Basso Continuo.
Besonders das mitteldeutsche Repertoire besticht durch seinen sprachlichen und musikalischen Tiefgang, durch Spannung und Witz.
Das Ensemble Barockwerk Ost ist 1. Preisträger und Publikumspreisträgers des Förderpreises „Alte Musik“ des Saarländischen Rundfunks 2014.
In Eilenburg werden u.a. Werke von Bach, Schütz und Telemann erklingen.
Karten für dieses Konzert sind zu 8 EUR/ erm. 6 EUR im Vorverkauf
(Gemeindebüro Tel. 03423 - 602056) und an der Abendkasse zu erwerben.


Neunte Orgelnacht in Eilenburg


Am 25. August ist es wieder so weit: die inzwischen neunte Eilenburger Orgelnacht wird eingeläutet. Los geht es um 20 Uhr mit Kantorin Lena Ruddies an der Truhenorgel und Susanne Ferl als Sängerin in der St. Nikolai Kirche. Zu hören wird ein sommerliches Programm aus Gesängen zum Thema Liebe, Kirchen- und Volkslied zu hören sein. Weiter geht es um 21 Uhr mit Kirchenmusikdirektor Ekkehard Saretz aus Torgau an der Eule-Orgel in der katholischen Kirche St. Xaverius. Danach haben die Besucher die Gelegenheit  nochmal den Ort zu wechseln, denn um 22 Uhr geht es dann in der Bergkirche St. Marien weiter. Den krönenden Abschluss bildet um 22 Uhr die größte Orgel Eilenburgs, die von Conrad Geißler 1864 erbaut wurde. Tobias Nicolaus, Kantor aus Grimma, wird die Zuhörer mit Improvisationen auf Zuruf erfreuen.
Der Eintritt zu den drei Konzerten ist frei, es wird am Ausgang jedoch eine Kollekte für die kirchenmusikalische Arbeit in Eilenburg eingesammelt.

Weihnachtsoratorium zum Mitsingen   
► Flyer      ► LVZ-Online-Artikel vom 27.06.2018

Bis zum 16. August 2018 können sich Sängerinnen und Sänger zum Mitsingen beim Bachschen Weihnachtsoratorium, Kantaten 1 bis 3 anmelden.
Die Aufführung wird am 1. Adventssonntag um 17 Uhr in der St. Nikolai Kirche sein.
Voraussetzung für diejenigen, die es noch nie mitgesungen haben, ist ab dem 16.8. bis zum 29.11. jeweils donnerstags von 19 bis 20 Uhr als Chorgast zur Chorprobe der Kantorei zu kommen (keine Probe in den Herbstferien). Nähere Informationen nach Anmeldung unter: lena.ruddies@arcor.de
Wer das WO 1-3 schon mitgesungen hat, meldet sich bitte trotzdem an. Es wird in dem Fall individuell vereinbart, wie dann verfahren wird.