Rückblick 2024



Am
8. Juni fand das Stadtfest-Konzert in der Nikolaikirche statt. Der Musikverein e.V. (Ltg. Gabriele Hammermann), Popchor und Kantorei musizierten gemeinsam und solistisch in der voll besetzten Kirche.



Am 8. Juni traten
Sängerinnen und Sänger aus Popchor, Singschule und Grundschulchor Jesewitz auf der Bühne auf dem Marktplatz in Eilenburg zum Stadtfest auf. Der Moderator Mathias Gürke befragte Lena Ruddies zum Musical und danach sangen die Akteure drei Songs aus dem Stück.


Am 2. Juni sangen und spielten die Kinder der Singschule mit Chorgästen, der Popchor und der Chor der Grundschule Jesewitz (Ltg. Jeanette Weitzel) das Musical “Der barmherzige Samariter” von Marcel Wittwer und Markus Hottiger. Eine Band lieferte den passenden musikalischen Sound. Ca. 200 Erwachsene und Kinder lauschten der anrührenden Geschichte, die Jesus im Lukasevangelium 10. Kapitel erzählt. Zum ersten Mal sangen Erwachsene und Kinder zusammen ein Musical in der Stadtkirche Eilenburgs. Und auch zum ersten Mal gab es keine Stoff-Kulissen, sondern eine Videoprojektion im Hintergrund, die mit passenden Bildern, die kleinen Schauspieler in Szene setzte (Jan Wuttig, Tiefenherz). (Fotos: Kathrin Kabelitz)


Am 10. Mai hatte die Singschule einen Probentag, um sich auf die große Musical-Aufführung am 2. Juni intensiv vorzubereiten. Ein großer Teil der Kinder übernachtete im Gemeindehaus. Pf. Teresa Förtsch und Lena Ruddies übten Szenen, sangen, spielten und bastelten mit den Kindern. Hilfe bekamen sie dabei von einer Konfirmandin und von verschiedenen Eltern. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Frühstück am 11. Mai.



Am 9. Mai feierten die Kirchspiele Eilenburg-Sprotta und Krostitz gemeinsam Gottesdienst unter freiem Himmel in den Behlitzer Fichten.



Am 8. Mai besuchte der Popchor ein Konzert im Rahmen des “A-capella-Festivals” in Leipzig. Der Chorausflug startete mit einem gemeinsamen Abendbrot beim Italiener in der Karl-Heine-Straße in Plagwitz. Danach pilgerten wir zur Philippus-Kirche und hörten begeistert den sechs tollen Stimmen des Vokalensembles “Vocado” aus Schweden zu.



Der RinckART e.V., Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Eilenburg, spendete einen Blumenstrauß anlässlich des 538. Geburtstages von Martin Rinckart (*24.04.1586). Der Strauß wurde am Sonntag Kantate im Gottesdienst feierlich auf die Grabplatte des Namensgebers der Gemeinde gestellt.



Vom 26. bis 28. April fand ein Chor-Wochenende mit den beiden Chören der Rinckart-Gemeinde statt. Da ein gemeinsamer Auftritt beim Stadtfest-Konzert geplant ist, studierte man in großer Runde die dafür ausgesuchten Stücke ein. Der Sänger und Gesangspädagoge Andreas Drescher aus Leipzig war mit dabei und gab Tipps zur Stimmbildung und Stimmpflege. Den Abschluss der gemeinsamen Zeit bildete ein Auftritt im Gottesdienst zum Sonntag „Kantate“ (= „Singet”).


Am 31. März bereicherten die Rinckart-Bläser und die Kantorei den Ostergottesdienst.



Am 23. März war zum ersten Mal “Elektronische Orgelnacht” mit Live Saxophon (Simon Mescher), Trompete (René Richter) und Orgel (Lena Ruddies) in der Kirche in Doberschütz. Die Kirche wurde durch Lichtinstallation von Jan Wuttig in neue Farben getaucht. Zu späterer Stunde legten drei verschiedene DJs auf (Jan Wuttig, Tobias Hirschfelder und Christian Luckner). Die Bilder sind durch den Eilenburger Fotographen ebsota entstanden. [Videoimpression]



Am 10. März sang der Popchor zum Tauf-Gottesdienst in Marien. Auch der Täufling partizipierte bereits im Chor...


Am 9. März war die Kurrende Bad Düben mit einem Abendsingen in der Nikolaikirche zu Gast.


Die Flötenkreise aus Sprotta und Eilenburg spielten gemeinsam beim diesjährigen Weltgebetstag am 1. März im Gemeindesaal.

 
Am 5. Februar feierte die Singschule ihr alljährliches Faschingsfest. Kostümwettbewerb, Polonaise, Luftballon-Tanz und natürlich ganz viel fröhlicher Übermut gehörten dabei ins Programm.

 

Auftritt der Singschule im Gottesdienst im Gemeindesaal am 4. Februar.