Kantorin

Kantorin


Lena Ruddies studierte von 1994 bis 1998 an der Hochschule für Kirchenmusik in Dresden und legte dort ihr B-Examen ab.

Von 1998
bis 2002 folgte ein Studium der Schulmusik an der Musikhochschule in Lübeck mit Hauptfach Orgel und ab 2002
ein Aufbaustudium der Kirchenmusik (A-Examen) an der Hochschule für Kirchenmusik in Halle/Saale. Neben dem Studium arbeitete Lena Ruddies auf einer Kirchenmusikstelle in Pronstorf bei Lübeck.
2003 war sie Assistentin des Stadtsingechores in Halle/Saale und seit dem Wintersemester 2003 Chorassistentin der Hochschule für Kirchenmusik Halle/Saale. Vom Sommersemester 2004 bis 2007 hatte sie einen Lehrauftrag in den Fächern Liturgisches Orgelspiel und Gehörbildung an der Hochschule für Kirchenmusik Halle/Saale.

Seit 2004 arbeitet Lena Ruddies als Kantorin in Eilenburg. 2011 wurde sie zur Kreiskantorin berufen.
Sie gründete die Martin-Rinckart-Kantorei und führte u.a. das komplette Weihnachtsoratorium, die Schöpfung, verschiedene Bach-Kantaten und die Spatzenmesse mit dem Chor auf.
Außerdem gründete sie den Kinderchor „Rinckart-Singschule“, der bereits über 20 verschiedene Musicals und Singspiele erfolgreich aufgeführt hat.
Auch der Posaunenchor „Rinckart-Bläser“ wurde von Lena Ruddies ins Leben gerufen.
Lena Ruddies spielt außerdem regelmäßig Orgelmusiken in der näheren Umgebung,
u.a. auch oft mit der Sopranistin Cornelia Gebauer als Duopartnerin.